Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

egbert schnell -  erlebnisflüge

Allgemeine Geschäftsbedingungen der www.fazination-segelfliegen.de

 

Inhaber

Egbert Schnell

 

1. Allgemeines

 

Die folgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Inhaber Egbert Schnell und den Kunden. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich, entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn wir hätten ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

2. Angebot

Unsere Angebote sind freibleibend, sofern sich aus der Buchungsbestätigung nichts anderes ergibt. Die Buchung des Kunden ist ein bindendes Angebot. Wir können dieses Angebot nach unserer Wahl durch Zusendung einer Buchungsbestätigung annehmen oder ablehnen.Der Ort der Leistungserbringung ist, wenn nichts anderes vereinbart ist, der Startort. Üblicher Weise ist dies der Flugplatz Soest-Bad Sassendorf. Flugbetriebliche Gründe können dazu führen, das ein Startort=Flugplatz in der Umgebung des Flugplatzes Soest-Bad Sassendorf ersatzweise

genutzt wird.

 

3. Preise

Alle Preisangaben sind freibleibend. Preisänderungen, z.B. aufgrund von Erhöhungen der Betriebskosten oder aufgrund von Irrtum bleiben vorbehalten. Es gelten die am Tag der Buchung gültigen Listenpreise. Alle Preisangaben sind Endpreise einschließlich deutscher Mehrwertsteuer. Sollen Leistungen 6 Monate nach der Buchung erbracht werden, behalten wir uns Preisanpassungen vor.

 

4.Zahlungsbedingungen

 

Gutscheinbestellungen sind sofort fällig.

Buchungen nach Zeitabrechnung (maximal für einen Flugtag)sind mit einer Anzahlung von EURO 150,- bei Buchung fällig. Nach dem Flug wird entsprechend der Fluggebühren / Verrechnungssätze abgerechnet.Ein ggf. vorhandenes Guthaben wird an den Auftraggeger ausgezahlt bzw. überwiesen.

 

Wochen-Buchungen oder Sondervereinbarungen, werden mit einer Anzahlung gebucht, die zwischen den

Parteien zu vereinbaren ist.

 

Die Reservierungs/Buchungsbestätigung wird mit Eingang der Zahlung wirksam. Bei Rücktritt vom Vertrag wird dieser Betrag von uns für entgangenen Nutzen einbehalten, außer eine gleichwertige Ersatzbuchung ist erfolgreich.

 

 

Bei nicht fristgerechter Zahlung können wir vom Vertrag zurücktreten und Ersatzbuchungen annehmen.

Aufrechnungs- sowie sonstige Gegenrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist er insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

4a. Erfüllung der gebuchten Leistung: Die vereinbarte Leistung eines Segelfluges ist vorrangig vom verfügbarem Segelflugwetter zum Zeitpunkt der geplanten Leistungserbringung abhängig. Dies ist höhere Gewalt, da der Auftragnehmer darauf keinen Einfluss haben kann. Der Auftraggeber wird die Segelflugwetter-Vorhersagen prüfen und den Auftragnehmer bei vorhergesagem Segelflugwetter kurzfristig informieren ( 1 - 2 Tage vor dem möglichen Segelflug. Die weitere Terminabsprache erfolgt dann in enger Absprache. Der Auftragnehmer ist nicht verpflichtet, die vereinbarte Leistung bei Wetterlagen zu erbringen, die für einen Streckensegelflug ungeeignet sind. Daher sei noch einmal darauf hingewiesen, dass der Auftraggeber/Nutzer die Bereitschaft mitbringt, zu geeigneten Streckenflug-Wetterlagen die vereinbarte Leistung anzunehmen. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, dem Auftragnehmer/Nutzer drei mal einen Starttermin kurzfristig anzubieten. Wird keiner dieser Termine genutzt, verfällt der Anspruch auf die gebuchte Leistung.

 

5. Nichterfüllung durch den Auftragsnehmer:

Sollte das gebuchte Flugzeug und/oder der Pilot im Zeitraum der Vertragslaufzeit (Gültigkeit der Buchung) nicht zur Verfügung stehen (z.B. weil es sich in Reparatur befindet, Einfluss höherer Gewalt, Luftuntüchtigkeit von Pilot oder Flugzeug, der Flugplatz keinen Flugbetrieb zulassen oder das Wetter oder der Luftraum keinen Flugbetrieb zulassen oder ähnliches), können weder an uns, noch an den Verursacher Regressansprüche gestellt werden (z.B. für Ersatzbeschaffung). Der Kunde hat Anspruch auf Erstattung der bereits gezahlten Gebühren. Er erklärt bereits jetzt, dass er über die Erstattung der Gebühren hinaus keine weiteren Ansprüche gegenüber uns geltend machen wird. Wir werden den Kunden zeitnah informieen, wenn wir erkennen, das eine gebuchte Leistung zum vereinbarten Zeitpunkt nicht erbracht werden kann.

 

6. Schäden

Verursacht der Kunde Schäden sowohl an Flugzeug, Geräten, Flurschäden und sonstige durch sein Handeln oder Unterlassen herbeigeführte Schäden, ist er dafür haftbar und erkennt an, diese zu tragen, sofern eine einfache oder grobe Fahrlässigkeit erkannt werden kann.

 

7. Datenspeicherung

Die Daten des Charterkunden werden zur Auftragsabwicklung gespeichert. Durch die Buchung erklärt sich der Käufer mit der Speicherung seiner Daten einverstanden.

 

8. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Fröndenberg. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland



9. Gutscheine verfallen 2 Jahre nach Ihrem Ausstellungsdatum oder nach dreimalig angebotenen und nicht wahrgenommenen Abflugterminen. Flüge, die nicht mit Gutscheinen gebucht werden, verfallen 2 Jahre nach Buchungseingang oder nach dreimalig angebotenen und nicht wahrgenommenen Abflugterminen. Ich weise darauf hin, das nur an Tagen geflogen werden kann, an denen am Startort gut nutzbares Segelflugwetter vorherrscht, Luftraum, Flugplatz, Luftfahrzeug und Pilot Flugbetrieb zulässt. Sicherheit geht immer vor Thermindruck.